c a l m . d o w n ; tania @ chaste.design

Die Septentrionen

Ich will euch nichts von den altehrwürdigen Tagen dieses Volkes erzählen, welches auf der Erde nur wenig mehr als eine Sekte war. Es gab keine altehrwürdigen Tage. Sie wurden von der Gesellschaft in das Uralgebirge verbannt, wo sie ihr trostloses Dasein in mittelalterlichen Zuständen fristete. Mühsam schafften sie es, sich wieder in die Zivilisation einzugliedern und schafften es sogar, am Tag des Großen Angriffs die Erde auf einem Weltenschiff zu verlassen. Sie trieben weit ab vom Kurs der anderen und wurden in ein entferntes Sternensystem geschleudert - das System der Plejaden, nach welchem ihr Kult benannt war. Sie gelangten zum Stern Atlas, der, entgegen aller Hypothesen, Exoplaneten besaß. Sie landeten auf einem von ihnen, der mit seinen einhunderttausend Kilometern Durchmesser besonders bewohnbar schien. Entgegen so mancher anderer Kultur passten sie sich an die heimische Flora und Fauna an. Ihre Technik entwickelte sich in eine andere Richtung: die Bionik. Organische Häuser, Flugzeuge, Waffen. Nun ergreifen die Septentrionen die Macht ihres Systems und harren nur darauf, sich auch über andere zu verbreiten - wie ein Schwarm, der allem und jedem seinen Glauben aufzwingt.
Die Septentrionen kommen.

 

Ich mag diese...

Mehr über mich...



Werbung


chaste | host
Gratis bloggen bei
myblog.de